Unsere
Teilnahme-
Bedingungen

1. ReThink – the P&C Retail Challenge for Students

Veranstalter von „ReThink – the P&C Retail Challenge for Students“ (im Folgenden „Wettbewerb”) sind die Peek & Cloppenburg KG, Berliner Allee 2, 40212 Düsseldorf, Deutschland und die Peek & Cloppenburg KG, Mechelgasse 1, 1030 Wien, Österreich (im Folgenden zusammen „P&C”).

2. Wer kann an dem Innovationswettbewerb teilnehmen?

Die Teilnahme erfolgt in Teams von drei oder vier Mitgliedern, die alle Studenten an einer Universität oder Fachhochschule (zusammen nachfolgend „Hochschule“) in den Teilnehmerländern Deutschland oder Österreich sind.

Die Studenten müssen mindestens achtzehn (18) Jahre alt sein, um teilnehmen zu können. Studenten, die an einem postgradualen Studiengang teilnehmen (z.B. Doktorandenprogramm oder MBA), sowie Studenten, die über eine mehr als zweijährige Berufserfahrung im Bekleidungshandel verfügen, sind vom Wettbewerb ausgeschlossen. Praktika, Ausbildungsstellen, Sommerjob-Erfahrungen und selbstständige Tätigkeiten stellen keine einschlägige Berufserfahrung dar und führen nicht zu einem Ausschluss vom Wettbewerb. Mitarbeiter von P&C oder Studenten, die in den letzten zwei (2) Jahren vor der Registrierung zum Wettbewerb ein Praktikum oder ein Ausbildungsprogramm (z.B. Duales Studium) bei P&C gemacht haben oder sich derzeit in dieser Ausbildung befinden, können nicht teilnehmen.

P&C behält sich das Recht vor, die Gültigkeit der von den Teilnehmern während des Wettbewerbs eingereichten Registrierungsinformationen zu jedem Zeitpunkt zu überprüfen und Kopien von Identitätsdokumenten und Studentenkarten/-ausweisen von den Teilnehmern genannten Hochschule anzufordern. Das Einreichen falscher oder irreführender Informationen führt zum Ausschluss vom Wettbewerb.

3. Teilnahme nur in Teams

Teilnehmer dürfen sich nur in einem Team von drei oder vier Mitgliedern anmelden (im Folgenden „Team“). Die Mitglieder eines Teams müssen im selben Teilnehmerland studieren. Maßgeblich ist der Zeitpunkt der Registrierung zum Wettbewerb. Wechselt ein Teilnehmer während des Wettbewerbs die Universität oder beendet er sein Studium, bleibt er als Teilnehmer des ursprünglichen Teilnehmerlandes registriert.
Es ist nicht möglich, die Zusammensetzung des Teams nach Abgabe der Anmeldung zu ändern. Eine Reduzierung der Teilnehmerzahl eines Teams von vier auf drei Teilnehmer ist zulässig. Für den Fall, dass sich die Anzahl der Teilnehmer in einem Team auf weniger als drei Mitglieder reduziert, wird das Team von der Teilnahme ausgeschlossen. P&C behält sich jedoch das Recht vor, Teams nicht auszuschließen, wenn ein Teammitglied ein Team aufgrund eines Härtefalls (etwa schwerwiegende Erkrankung oder Unfall, Todesfall) verlässt und mindestens zwei Mitglieder im Team verbleiben.

4. Ablauf des Wettbewerbs

Der Wettbewerb besteht aus 4 Phasen:

 

• Schritt 1: Online-Registrierung bis 29.10.2018
• Schritt 2: Vorselektion für das Semifinale
• Schritt 3: Nationale Semifinals in Wien und Düsseldorf Anfang Jänner/Januar 2019
• Schritt 4: Internationales Finale in Amsterdam am Mittel April 2019

Weitere Einzelheiten zum Ablaufplan werden den Teilnehmern über die Teilnahmeplattform (www.rethink-challenge.com) oder per E-Mail mitgeteilt.

5. Schritt 1: Online-Registrierung

Die Registrierung für die Teilnahme am Wettbewerb erfolgt durch vollständiges Ausfüllen der Teilnahmemasken auf der Teilnahmeplattform www.rethink-challenge.com. Dabei besteht die Möglichkeit, einen „Gruppennamen“ zu erstellen, unter dem das Team während der Teilnahme an dem Wettbewerb auftritt. Registrierte User, die noch keiner Gruppe angehören, können nach diesem Namen suchen und die Aufnahme in die Gruppe bei dem Ersteller des Gruppennamens („Gruppen-Administrator“) beantragen. Der jeweilige Gruppen-Administrator kann von seiner privaten E-Mail-Adresse aus Freunde zur Gruppe einladen.

6. Schritt 2: Vorselektion für die Semifinals

Die Teams erhalten im Anschluss an den Registrierungszeitraum Gelegenheit, sich für die Semifinals des Wettbewerbs zu qualifizieren. Die Qualifikation erfolgt auf Grundlage einer von den Teams zu bearbeitenden Casestudy. Die Casestudy wird im Anschluss an den Registrierungszeitraum auf der Teilnahmeplattform veröffentlicht und an die teilnehmenden Teams per Mail versendet. Die Teams müssen Ihre Bearbeitung der Casestudy bis zum 30. November 2018 als PDF-Dokument (Format 16:9) einreichen. Hierzu muss das Dokument durch das Team auf der Teilnahmeplattform hochgeladen werden. Die Mitglieder des Teams sichern hierbei zu, dass das Dokument ausschließlich das Ergebnis ihrer eigenen Schöpfung darstellt, sie keine Hilfe Dritter (außer des von P&C zur Verfügung gestellten Betreuers) in Anspruch genommen haben und das Ergebnis nicht Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzt. Eine P&C-interne Jury wird diese Bearbeitungen begutachten und auf dieser Grundlage nach eigenem Ermessen jeweils sechs Teams pro Teilnehmerland als Teilnehmer der Semifinals bestimmen.

7. Schritt 3: Nationale Semifinals in Wien und Düsseldorf (Jänner 2019)

Es findet je ein Semifinale pro Teilnehmerland statt. Das deutsche Semifinale findet Ende Jänner/Januar in Düsseldorf, das österreichische Semifinale zeitgleich in Wien statt. In den Semifinals erhalten die Semifinalisten Gelegenheit, die Ergebnisse ihrer Bearbeitung der Casestudy einer nationalen Jury vorzustellen. Die Vorstellung der Ergebnisse umfasst eine maximal fünfminütige Präsentation sowie eine sich anschließende Diskussion von etwa fünf Minuten, in der die Teilnehmer Fragen der Jury beantworten müssen. Die jeweilige nationale Jury wählt zum Ende des Semifinals auf Basis der eingereichten Bearbeitungen und der Vorstellung der Teams im Semifinale jeweils drei Finalistenteams aus, die sich damit für das Internationale Finale qualifizieren. Weitere Details werden über die Teilnahmeplattform bzw. per Mail bekannt gegeben.

Erforderliche Reisekosten der Teilnehmer (Flugtickets und / oder Zugtickets, Transferkosten zwischen Flughafen / Bahnhof und dem Hotel oder den Büros) und die Hotelunterkunft am Veranstaltungsort werden von P&C übernommen. P&C übernimmt die Buchung und die Zahlung der Tickets, Transfers und Hotels). Sonstigen Kostenersatz leistet P&C nicht. Insbesondere erhalten die Teilnehmer keinen Aufwendungsersatz für Materialien oder Ressourcen, die bei der Vorbereitung ihrer Präsentation oder für Ausgaben im Zusammenhang mit Reisen nach Amsterdam verwendet wurden.

8. Schritt 4: Internationales Finale in Amsterdam

Die Finalistenteams werden zum internationalen Finale eingeladen, welches am 11. April 2019 im Amsterdam stattfindet.
Für das Finale müssen die Finalistenteams eine weitere Case Study bearbeiten, die ihnen am 1. März 2019 zur Verfügung gestellt wird. Hierbei werden die Finalistenteams jeweils durch einen von P&C zur Verfügung gestellten Betreuer unterstützt. Die Bearbeitungen müssen die Teilnehmerteams bis zum 03.April 2019 einreichen (PDF, Format 16:9). Auch dieses Dokument muss durch das Team auf der Teilnahmeplattform hochgeladen werden. Die Mitglieder des Teams sichern hierbei zu, dass das ReThink – the P&C Retail Challenge for Students Teilnahmebedingungen Dokument ausschließlich das Ergebnis ihrer eigenen Schöpfung darstellt, sie keine Hilfe Dritter (außer des von P&C zur Verfügung gestellten Betreuers) in Anspruch genommen haben und das Ergebnis nicht Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzt.. Im Finale werden die Teams ihre Arbeitsergebnisse nach dem gleichen Verfahren präsentieren, das schon in den Semifinals Anwendung gefunden hat. Im Anschluss entscheidet eine von P&C eingesetzte Jury über die Gewinner des Wettbewerbs. Hierbei wird die Jury die Leistungen der Finalistenteams anhand folgender Kriterien bewerten:

Innovation 30%
Umsetzbarkeit 30%
Skalierbarkeit 20%
Relevanz 20%

Erforderliche Reisekosten der Teilnehmer (Flugtickets und / oder Zugtickets, Transferkosten zwischen Flughafen / Bahnhof und dem Hotel oder den Büros) und die Hotelunterkunft in Amsterdam werden von P&C übernommen. P&C übernimmt die Buchung und die Zahlung der Tickets, Transfers und Hotels). Sonstigen Kostenersatz leistet P&C nicht. Insbesondere erhalten die Teilnehmer keinen Aufwendungsersatz für Materialien oder Ressourcen, die bei der Vorbereitung ihrer Präsentation oder für Ausgaben im Zusammenhang mit Reisen nach Amsterdam verwendet wurden.

9. Preise

Die Finalistenteams erhalten abhängig von Ihrer Platzierung die folgende Preise:

Platz 1: Von P&C organisierte Reise von insgesamt 12 Tagen nach Hong Kong, New York und Berlin.
Platz 2: Sachpreis
Platz 3: Sachpreis

Jedes Team und jeder Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für die Zahlung von Steuern oder Abgaben jeder Art, die im Zusammenhang mit der Vergabe eines Preises im Rahmen des Wettbewerbs fällig werden. Eine Beratung durch P&C erfolgt insoweit nicht. Die Sachpreise werden von P&C oder einem von P&C beauftragten Dritten per Spedition, Paketdienst oder Post an die bei P&C hinterlegte Anschrift der betreffenden Teilnehmer versendet.
Ist der Gewinn eine Reise, werden deren Einzelheiten und Termine durch P&C nach vorheriger Rücksprache mit dem Gewinnerteam festgesetzt und gebucht. Die Reise muss vom gesamten Gewinnerteam zum selben Zeitpunkt angetreten werden und kann nicht verschoben werden. Sollte die Reise nicht zu dem entsprechenden Zeitpunkt angetreten werden, verfällt der Reisegewinn. Ein Anspruch auf Kostenerstattung für die nicht angetretene Reise besteht nicht.
Vertragspartner der Gewinner für die Reise ist der betreffende Reiseveranstalter, gegen den auch etwaige Ansprüche im Zusammenhang mit der Reise zu stellen sind. P&C trägt die Kosten der Hotelübernachtungen einschließlich Frühstück und Flüge sowie der erforderlichen Transporte vom Flughafen zum Hotel und zurück zum Flughafen am Reiseort sowie nach vorheriger Abstimmung von Eintritten vor Ort. Die Reise zum bzw. Rückreise vom jeweiligen Abflugort wird vom Gewinnerteam selbst organisiert. Sämtliche anfallenden Kosten hierfür trägt der Gewinner. Private Kosten, die im Vorfeld (Visa, Reisepass, Impfungen etc.) oder während der Reise entstehen (Minibar, Telefon etc.), trägt ebenfalls der Gewinner.
Jeder Gewinner ist dafür verantwortlich, bei Auslandsreisen sämtliche Einreisebedingungen zu erfüllen, wie z.B. Impfungen oder die Einhaltung von Zoll- und Devisenvorschriften.
Jeder Gewinner ist verpflichtet P&C unverzüglich davon zu informieren, wenn er an der Wahrnehmung der Reise, insbesondere aufgrund der Nichterfüllung der Pass-, Visa- oder Gesundheitsbestimmungen, verhindert ist oder aufgrund anderer Besonderheiten bei der Einreise die Reise nicht antreten möchte. P&C ist in diesem Falle berechtigt, die Reise zu stornieren; es besteht kein Anspruch auf Barauszahlung oder Gewinnersatz.
Eine Barauszahlung der Gewinne oder ist nicht möglich. Der Gewinnanspruch ist nicht übertragbar.

10. PR- und Marketingaktivitäten

Eigene PR- oder Marketingaktivitäten der Teilnehmer im Zusammenhang mit dem Wettbewerb bedürfen der vorherigen Zustimmung von P&C. Das gilt auch nach Beendigung des Wettbewerbs.

11. Ausschluss vom Wettbewerb

P&C kann ein Team oder einzelne Teilnehmer vom Wettbewerb ausschließen, wenn diese gegen die Teilnahmebedingungen verstoßen. Ausgeschlossen werden auch Personen, die sich unerlaubter Hilfsmittel bedienen oder sich anderweitig durch Manipulation Vorteile im Wettbewerb zu verschaffen versuchen. P&C behält sich in solchen Fällen vor, nachträglich Gewinne abzuerkennen und zurückzufordern.

12. Persönliche Daten

Gemeinsam verantwortlich im Sinne des Datenschutzrechts sind die
Peek & Cloppenburg KG
Berliner Allee 2
D-40212 Düsseldorf,
(„Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf“)
und die
Peek & Cloppenburg KG
Mechelgasse 1
A-1030 Wien,
(„Peek & Cloppenburg KG, Wien),
die zusammen als die „Verantwortlichen“ bezeichnet werden.
Die Verantwortlichen erheben über ein Online-Anmeldeformular auf der Teilnahmeplattform bei den Teilnehmern die zur Registrierung, Durchführung und Abwicklung des Wettbewerbs erforderlichen personenbezogenen Daten der Teilnehmer („Teilnehmerdaten“). Dabei muss jeder Teilnehmer zunächst selbst seine personenbezogenen Daten eingeben und kann sich in einem weiteren Schritt für ein Team anmelden, oder sich einem bereits registrierten Team anschließen. Die Eingabe der Daten ist erforderlich, um am Wettbewerb teilnehmen zu können, damit das Vorliegen der Teilnahmevoraussetzungen und die Kommunikation mit den Teilnehmern sichergestellt werden kann. P&C darf die Teilnehmer im Rahmen des Wettbewerbs über die freiwillig angegebenen Kontaktdaten kontaktieren, um Informationen und Hinweise zum Wettbewerb zu kommunizieren (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO).
Die Teilnehmerdaten können aufgrund einer Einwilligung der Teilnehmer zur Unterbreitung von Einstiegs- und Jobangeboten durch P&C genutzt werden (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO). Zu diesem Zweck können die Angaben sowohl von den zuständigen Mitarbeitern der Personalabteilung der Verantwortlichen als auch von den für die Besetzung der jeweiligen Stelle zuständigen Personen eingesehen und verarbeitet werden. Die Teilnehmerdaten werden zu diesem Zweck für einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten nach Ende des Wettbewerbs im internen Bewerbermanagementsystem gespeichert und danach automatisch gelöscht. Über die Löschung werden die Teilnehmer gesondert per E-Mail in Kenntnis gesetzt. Sämtliche an einem solchen Vorgang Beteiligte sind von P&C ausdrücklich auf das Datengeheimnis verpflichtet worden. Die Verantwortlichen dürfen personenbezogene Daten der Teilnehmer (Angaben zu Name, Wohnort und Hochschule und Bildaufnahmen) aufgrund deren Einwilligung verarbeiten, um in internen und öffentlichen (Presse-)Mitteilungen über den Wettbewerb zu berichten (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

Im Übrigen werden die Teilnehmerdaten, außer im Rahmen einer möglichen Auftragsverarbeitung (z.B. mit einer Agentur, die die Webseite für uns betreut, oder einem Dienstleister, der die Teilnahmeplattform für uns hostet), nicht an Dritte weitergegeben und für keine anderen Zwecke, als die Durchführung des Wettbewerbs genutzt.
Mit der Teilnahme am Wettbewerb willigen die Teilnehmer (i) in die Verwendung Ihrer Teilnehmerdaten zur Talentsuche, sowie (ii) zur Verwendung in Berichterstattungen über den Wettbewerb durch P&C ein. Ihre Einwilligung lautet in diesem Fall:

„Ich willige ein, dass P&C die von mir angegebenen personenbezogenen Daten nutzen darf, um mich zu Einstiegsmöglichkeiten/Jobangeboten bei P&C zu kontaktieren. Darüber hinaus bin ich damit einverstanden, dass P&C die von mir angegebenen Angaben zu Name, Wohnort und Hochschule und die im Rahmen des Wettbewerbs von meiner Person angefertigten Bildaufnahmen nutzen darf, um durch interne und öffentlicher Berichterstattung über den Wettbewerb zu berichten und ihn zu bewerben. Ein Widerruf meiner Einwilligungen ist jederzeit durch Erklärung gegenüber den Verantwortlichen möglich, wobei die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs durch die Erklärung unberührt bleibt. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung [verlinken].“

Um die Einwilligung zu widerrufen können die Teilnehmer sich an die Peek & Cloppenburg KG, Berliner Allee 2, D-40212 Düsseldorf wenden, die nach Erhalt eines Widerrufs die Löschung der personenbezogenen Daten aus dem Bewerbermanagementsystem veranlasst. Darüber hinaus werden einzelne Daten (Hochschule, Studiengang, Alter, Postleitzahl) zur statischen Auswertung der Effektivität und Reichweite der P&C Challenge durch die Verantwortlichen verarbeitet (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Hierbei werden die weiteren Teilnehmerdaten (Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Ort) zunächst pseudonymisiert und nach Zweckerreichung nur noch in anonymisierter Form gespeichert, die keine Rückschlüsse mehr auf eine bestimmte Person zulässt. Nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen steht jedem Teilnehmer das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, auf Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung und Datenübertragbarkeit zu. Sie haben zudem das Recht der Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten durch uns. Teilnehmer, die das Recht auf Löschung ihrer persönlichen Daten vor dem Ende des Wettbewerbs ausüben, verzichten damit auf die Teilnahme am Wettbewerb, da P&C sie nicht mehr kontaktieren kann.
Bei Fragen und Anregungen zum Datenschutz und zur Geltendmachung ihrer Rechte, können die Teilnehmer sich unabhängig von dem Land in dem Sie wohnen, an den Datenschutzbeauftragten der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf wenden. Ungeachtet dessen können Sie darüber hinaus auch an den Datenschutzbeauftragten der Peek & Cloppenburg KG, Wien wenden. Die Kontaktdaten lauten wie folgt:
Deutschland
Peek & Cloppenburg KG
Datenschutzbeauftragter
Berliner Allee 2
40212 Düsseldorf
datenschutz@peek-cloppenburg.de
Österreich
Peek & Cloppenburg KG
Datenschutzbeauftragter
Mechelgasse 1
1030 Wien
datenschutz@peek-cloppenburg.at

13. Nutzungsrechte an Bearbeitungen, Rechte Dritter und Freistellungspflicht

Mit dem Überlassen der jeweiligen Bearbeitungen der Cases Studies an P&C erklären sich die Teilnehmer jeweils ausdrücklich damit einverstanden, dass die überlassene Bearbeitungen der Case Studies ganz oder teilweise mit oder ohne Nennung der Autoren im Zusammenhang mit diesem Wettbewerb von P&C in allen Medien, insbesondere Onlinemedien (einschließlich Social Media) genutzt, verbreitet sowie auf sonstige Weise Dritten öffentlich zugänglich gemacht werden. Für diese Zwecke ist es P&C außerdem erlaubt, die Bearbeitungen zu bearbeiten und – falls es erforderlich ist – Dritten Nutzungsrechte an ihnen einzuräumen. Diese Rechteeinräumung erfolgt unentgeltlich sowie ohne räumliche, inhaltliche oder zeitliche Beschränkungen. Jeder Teilnehmer verzichtet auf sein Recht, als Urheber der jeweiligen Bearbeitung genannt zu werden. Mit Übermittlung der Bearbeitungen erklärt jeder Teilnehmer, dass diese frei von Rechten Dritter sind. Von etwaigen behaupteten oder tatsächlichen Ansprüchen Dritter stellt der Teilnehmer P&C frei.

14. Nutzungsrechte an Foto- und Videoaufnahmen

P&C ist berechtigt, jegliche im Zusammenhang mit dem Wettbewerb erstellten Foto- und Videoaufnahmen der Teilnehmer, die P&C oder von P&C beauftragte Dritte erstellt haben, unentgeltlich, ausschließlich, zeitlich und örtlich unbegrenzt zu archivieren, zu bearbeiten und zu redaktionellen und werblichen Zwecken allein oder zusammen mit Werken Dritter zu nutzen, zu verbreiten und zu veröffentlichen.
P&C ist zudem berechtigt, im Zusammenhang mit der Verwendung der Foto- und Videoaufnahmen die Namen der Teilnehmer zu nennen. Den Teilnehmern wird es ermöglich, das Foto- und Videomaterial für private Zwecke zu nutzen.

15. Vertraulichkeitsverpflichtung

Alle Daten und Informationen, welche P&C den Teilnehmern im Zusammenhang mit dem Wettbewerb zur Verfügung stellt, sind von den Teilnehmern vertraulich zu behandeln und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden, außer vertrauenswürdigen Personen, die notwendigerweise für die Zwecke dieses Kooperationsvertrages Kenntnis erlangen müssen und in gleicher Weise zur Geheimhaltung verpflichtet sind.
Die vorstehenden Geheimhaltungspflichten gelten nicht für Informationen, die (i) bereits bei der Registrierung zum Wettbewerb öffentlich bekannt waren, (ii) später ohne Verstoß gegen die oben genannten Geheimhaltungspflichten bekannt werden oder (iii), die aufgrund bestehender Gesetze oder finaler behördlicher Anordnung offenbart werden müssen, vorausgesetzt der zur Offenbarung verpflichtete Teilnehmer macht P&C vor der Offenbarung schriftliche Mitteilung von der Offenbarungspflicht.
Die Teilnehmer verpflichten sich zu Wohlverhalten und Loyalität gegenüber P&C. Insbesondere werden sie sich nicht öffentlich negativ über die Unternehmen der P&C-Gruppe und deren Leistungen äußern.
Die vorstehenden Pflichten gelten über einen Zeitraum von drei Jahren über die Beendigung Wettbewerbs hinaus fort.

16. Haftung

Auf Schadensersatz haftet P&C, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Im Falle der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten haftet P&C auch im Falle einer leicht fahrlässigen Pflichtverletzung. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Wettbewerbs erst ermöglicht sowie solche, auf deren Einhaltung der Teilnehmer regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Die Haftung für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vernünftigerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.

17. Ausschluss Rechtsweg und Änderungsrecht

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
P&C behält sich das Recht vor, den Wettbewerb jederzeit zu unterbrechen oder zu beenden oder die Teilnahmebedingungen ohne Vorankündigung und ohne Angaben von Gründen zu ändern. P&C wird von diesem Recht insbesondere dann Gebrauch machen, wenn die weitere Durchführung des Wettbewerbs aus technischen oder rechtlichen Gründen nicht gewährleistet werden kann. In diesem Fall sind jegliche Ansprüche auf Ersatz von getätigten Aufwendungen sowie Schadensersatzansprüche ausgeschlossen. Änderungen im Ablauf, Programm und Veranstaltungsdatum des Wettbewerbs bleiben vorbehalten.